Sein Wissen ins Netz stellen

carnival “Sein Wissen ins Netz stellen …
… bedeutet das, das Wissen an Diebe zu verlieren, wird mir die Butter vom Brot genommen, oder kann ich damit auch etwas gewinnen?”.
So lautete das Juli-Thema des Wissenswert Blog Carnivals. Eigentlich waren alle, die geantwortet haben dafür – ihr Wissen öffentlich zu machen. Verhaltene Meinungen waren von den Personen zu vernehmen, die von der Weitergabe ihres Wissens leben, den Trainerinnen und Trainern.

Wenn ich mein Wissen veröffentliche, wenn meine Artikel kopiert werden und mein Seminarkonzept abgekupfert wird, was bleibt mir dann noch?

Kevin Kelly hat dazu die Antwort, die es passenderweise auch seit einigen Tagen in deutscher Übersetzung gibt: “Besser als kostenlos” im Original: “Better then free“. (Danke an J. Robes, der den Link veröffentlicht hat)

Die Kernaussagen sind:

  • Wenn Kopien im Überfluss verfügbar sind, werden sie wertlos.
  • Wenn Kopien im Überfluss verfügbar sind, wird das Unkopierbare knapp und wertvoll.
  • Wenn Kopien kostenlos verfügbar sind, muss man Unkopierbares verkaufen.

Daraus folgt die Frage: Aber was ist unkopierbar?

Aber lesen Sie selbst und bestimmen Ihr Arbeitsfeld des “unkopierbaren”.

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

2 Responses to Sein Wissen ins Netz stellen

  1. Pingback: Editorial zum WissensWert Blog Carnival Nr. 6 – WissensWert

  2. Pingback: Ausgabe 6: Sein Wissen ins Netz stellen … (Jul09) - WissensWert

Comments are closed.