PAUL

nein, PAUL ist nicht mein neues Haustier, sondern steht für: Persönliche Arbeits- Und Lernumgebung Was ist PAUL? Genau genommen ein Stück Software, die meinen persönlichen Arbeitsbereich abbildet. Zur Zeit hat jeder seine eigene Methode seinen Desktop zu organisieren und es werden unzählige Werkzeuge, Widgets, Gadget und sonstiges verwendet. Das ist sicher toll für die Eingeweihten, und solche, die nicht mit restriktiven IT-Abteilungen auskommen müssen, aber ansonsten herrscht hier doch Handlungsbedarf. Was soll PAUL bieten:
  • Schnittstellen zu meinen Communities
  • Schnittstellen zu Seminaren, LMS, Workshops
  • Speicher für meine Präsentationen, Daten (Artekfake, womit wir beim ePortfolio wären)
  • Sammelstelle meiner RSS-Feeds
  • Kommunikations-Center
  • Schnittstelle zu unternehmesrelevanten Daten
  • . . .
Die Liste kann beliebig erweitert werden! Die Darstellung, sprich die Benutzeroberfläche, ist ein wichtiger Punkt, aber noch wichtiger ist die Schnittstelle zum Datenaustausch. Ich erhalte ein Zertifikat zu einer Kursteilnahme - natürlich elektronisch - das soll eingepflegt werden und auch in der chronologischen Liste meiner Weiterbildungen erscheinen.  Ein Schema:  PAUL  Mehr dazu nach dem SCOPE-CAMP am 27.05.2008
This entry was posted in eLearning, Innovationen, Neue Werkzeuge, PAUL and tagged . Bookmark the permalink.

One Response to PAUL

  1. Andreas Link says:

    Aktuell auch Ähnliches:

    eduFutureBlog, 24.06.08
    Mein aktuelles Personal L / I Environment
    http://feeds.feedburner.com/~r/edufutureblog/~3/318908415/
    in Kommentierung von

    EdTechPost, 18.06.08
    Revised PLE Images Collection & My Own PLE Illustration
    http://feeds.feedburner.com/~r/Edtechpost/~3/314760079/

Comments are closed.